Mein Mittwoch, den 04.05.2005

This post was published 11 years, 6 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Hallo,
es ist an der Zeit von "meinem" letzten Mittwoch zu bereichten.

Angefangen hat der Tag schonmal sehr schlecht. Verschlafen, verfahren und Stress im Geschäft.

Aber gut. Donnertag, der nächste Tag also, war ja Feiertag. Also war für den Abend was geplant. Geplant war, mal wieder was mit meinem alten Kumpel Jason zu unternehmen.

Wäre zu erwähnen, dass IMMER etwas ungutes passiert, wenn ich mit ihm unterwegs bin. Das erste Mal lag ich irgendwann schlafend auf nem Parkplatz, das zweite Mal erwachte ich morgens im Krankenhaus. Aber gut, kann ja Zufall sein.

Bei der Rückfahrt von der Arbeit hab ich ihn in Baden Baden gleich mitgenommen und mit zu mir gebracht. In meine Stammdisse, ins Charlys wollten wir gehen heute, da war "LuderNacht". (Die haben scheinbar gemerkt, das "nackt" gut ankommt – also machen die nun öfters eben solche Events).

Hajo, gut, warn dann da. Hatten eigentlich recht viel Spass. War verdammt gute Stimmung auf der Tanzfläche, auch wenn HipHop kam, trotzdem ein recht positiver Abend.

Dann break, Strippshow ging auf der Bühne los. Menschen sammeln sich um die Tanzfläche und versperren die Sicht.

Bin ein Kerl, will auch was sehen. Also steh ich hoch auf nen Barhocker. (Ich habe mich erstens gewundert, dass ich hochgekommen bin und zweitens gewundert, das ich oben geblieben bin – naja, zweiteres vielleicht nicht.. bitte weiterlesen).

Da stand ich also, trohnte über allen und feuerte die (recht ansehnliche) Tänzerin an. Dann stand Jason neben mir. Er konnte nichts sehen. Sieht mich, wie ich alles sehen kann.

Was denkt Jason? Richtig. Er will auch alles sehen. Also versucht er ebenfalls auf den Stuhl hochzuklettern. Stuhl wackelt, ich verliere das Gleichgewicht und Falle nach hinten um wie ein Brett.

Es war ein ziemlich harter Aufprall von einem ziemlich hohen Stuhl. Die Bierflasche in meiner Hand ist dabei zersprungen. Halb benommen lag ich am Boden als mich irgendwer wieder aufhob.

Aus einem mir nicht verständlichen Grund bin ich verletzt. Aber nicht am Rücken oder so, sondern am Fussgelenk! Wie geht das den? Bei so einem Sturz? Was hat der Fuss damit zu tun?

Auf jedenfall hab ich ne Weile versucht, mit einem Fuss weiter zu tanzen. Konnte aber irgendwann nur noch sitzen. Ging nicht mehr.

Sind dann ins Krankenhaus. Leute, ich rate euch mal was: Wenn ihr euch was tut, dann versucht das tagsüber zu machen! Nicht Nachts! NICHT NACHTS!

Ok, wir warn im Krankenhaus. Für meine Behandlung waren drei Personen erforderlich. Der Röntgenarzt, die Krankenschwester und der Arzt. Alle drei Personen schliefen (es war nicht mitten in der Nacht, es war 1-2 Uhr). Demenstrechend gut gelaunt waren diese drei Personen als sie letztenendlich vor mir standen.

Um einen Bänderriss diagnostizieren zu können muss man eine sogenannte "gehaltene" Aufnahme machen. Hierbei drückt der Arzt mit seiner Hand den Fuss in eine äußerst schmerzhafte Position und macht ein Röntgenbild.

Mein (verschlafener) Röntgenarz hatte dazu aber scheinbar keine Lust. Er drückte gegen meinen Fuss und fragte mich, ob es den weh tun würde. "Ja, würd ich schon sagen", so meine Antwort. Später wird dieser Arzt bei der Krankenschwester aussagen, die gehaltene Aufnahme wäre "nicht möglich" gewesen – er hat es weder versucht, noch weiter mit mir geredet. So ein Schwachkopf.

Ergo ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nichts diagnostiziert. Der Arzt hat mir nen losen Verband um den Fuss geknallt und gemeint, die zwei anderen Röntgenbilder würden nix aussagen. Ich solle nach dem Feiertag mal zum Hausarzt gehen.

Gesagt, getan, heute:
Ich war beim Arzt. Hey, welch Zufall! Ca. 15 Minuten vor meiner Auskunft ist das Röntgengerät verreckt. Wieder keine Bilder.

Der Arzt meinte aber auch, bei der Schwellung wäre die Aufnahme sowieso nicht möglich gewesen.


(Da is normalerweise sowas wie ein "Knöchel" – bei mir nich mehr! :D)

Die Schwester meine auch noch zu mir, dass man bei gerissenen Bändern heutzutage eh nicht mehr operieren würde. Das würde "einfach so wieder zusammenwachsen". Wie soll das gehen? Kommen kleine Kobolde in den Fuss und spannen das Seil neu?

Nein, meines Wissens nach bleiben die Bänder gerissen. Zwar schwillt der Fuss ab, tut nicht mehr weh, bleibt aber für den Rest des irdischen Daseins instabil und wird immer und immer wieder umknicken. Das will ich ehrlich gesagt nicht.

Am Montag soll ich nochmal kommen. Den Fuss soll ich immer schön hochlegen (geht schlecht am Schreibtisch) und kühlen.

Laufen kann ich keinen Schritt, hüpfe momentan mit Krücken durch die Gegend. So ne Airbla-Schiene hab ich noch bekommen. Stellt die Lauffähigkeit aber auch nicht wieder her. Hab schon Muskelkater im funktionierenden Bein vor lauter hüpfen.

Arbeiten kann ich so auch nicht. Bin für heute mal krankgeschrieben, und Montag wirds wohl auch nix.