Subway

This post was published 10 years, 4 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Sag mal, kennt ihr SubWay? Nein?

SubWay ist sowas für Sandwiches was McDonalds für Burger ist: Ein FastFood Laden.

War da heut mal testweise essen, und es war die Hölle. Die Entscheidungshölle!

Bis man sein Sandwich tatsächlich in Händen hält sind derart viele Entscheidungen zu treffen, dass ich als Sandwich-Anfänger derart überfordert war das ich den Laden fluchtartig wieder verlassen wollte.
Ich zitiere mal einfach frech Wikipedia:

Ausgewählt wird zuerst die Brotart und -länge. Hier wählt man zwischen

  • „Italian White“ (Weißbrot)
  • „Wheat“ (Weizenvollkornbrot)
  • „Honey Oat“ (Weizenvollkornbrot mit Honig und Haferflocken)
  • „Sesam“ (Weißbrot mit Sesamsaat)
  • „Spicy White“ (Weißbrot mit scharfen Kräutern) und
  • „Parmesan Oregano“ (Weißbrot mit Parmesan und
  • Oregano), jeweils „6 inch“ (15cm) oder „footlong“ (30cm) lang.

Sesam und Spicy White gibt es allerdings nicht in allen Restaurants.

Danach wird der Belag gewählt:

  • “ Beef“ (Rindfleisch)
  • „Chicken Fajita“ (mexikanisch gewürzte Hähnchenbrustfiletstreifen)
  • „Chicken Teriyaki“ (Hähnchenbrustfiletstreifen in Teriyaki-Marinade)
  • „Ham“ (Schinken)
  • „Italian B.M.T.“ (Schinken, Salami, Pepperonisalami)
  • „Meatballs“ (Hackfleischbällchen mit Marinara-Sauce)
  • „Roasted Chicken Breast“ (Hähnchenbrustfilet)
  • „Steak“
  • „Tuna“ (Thunfischcreme)
  • „Turkey Breast“ (Truthahnbrust)* „Turkey & Ham“ (Truthahnbrust und Schinken) oder
  • „Turkey, Ham & Bacon Melt“ (Truthahnbrust, Schinken und Speck)

stehen hier zur Auswahl. Hinzu kommen noch einige vegetarische Varianten wie das

  • „Veggie Delite“ und das
  • „Veggie Patty“.

Zusätzlich zum Standardkäse kann man (aufpreispflichtig) noch

  • Schmelzkäse, „Philadelphia“-käse und
  • Speck auf den „Sub“ legen lassen.

Auf Wunsch werden Brot und Belag getoastet bevor man aus Salat und folgendem Gemüse wählen kann:

Den Abschluss machen, neben Salatmayonnaise, Ketchup, Senf, Tabasco, Essig und Öl.

Vier Saucen:

  • „Sweet Onion“ (süß-saure Zwiebelsauce)
  • „Asiago Caesar“ (Parmesan-Knoblauchsauce)
  • „Mexican Southwest“ (würzig-scharf)
  • „Honey Mustard“ (Honig-Senf-Sauce).

Die absolute Entscheidungshölle für mich. Satt wurde ich nicht und geschmeckt hats auch net. Und im Menü für 6 Euro auch alles andere als billig (Nachtisch übrigens. CHIPS oder COOKIE(?)).
Ist nun die Tatsache, dass er mies geschmeckt hat, jetzt meine Schuld oder die von SubWay? Ich mein, ich hab das Ding ja selber zusammen gestellt… *grübel*

4 Gedanken zu “Subway

  1. Ähm ja, meine Wahl:

    – Brot: Sesam, 15 cm (erbärmlich klein, 30cm kosten 2 Euro mehr)
    – Belag: “Chicken Teriyaki” (Hähnchenbrustfiletstreifen in Teriyaki-Marinade)
    – Alles druf ausser Salatgurke (man hat schließlich bezahlt)
    – Sweet Onion Soße

    Das alles im Menü. Mit Chips, kein Cookie, und Fanta.

  2. Also ich finde Subway toll. Wenn man ne vernuenftige Zusammenstellung hat, schmeckts auch 😉 Iss mir jedenfalls lieber als das Zeugs vom McD.

  3. Finanziell gesehen hab ich von nem Menü im BK oder McD mehr. Meine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.