Garnelenbecken Version II

This post was published 10 years, 2 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Das Becken war eigentlich schon fertig und bereit einzulaufen, doch es kam anderst.

Ich habe mich im nachhinein dann doch dazu entschieden selbst einen Filter zu bauen statt den mitgelieferten Minifilter zu verwenden. Die Wahl fiel auf einen Hamburger Mattenfilter, für die Wasserzirkulation sollte eine kleine Tauchpumpe benutzt werden. Was ein Hamburger Mattenfilter ist, wird auf den Bildern später klar werden. Zur Befestigung der Matte selbst verwende ich normale Kabelkanäle aus dem Baumarkt.

Benötigte Materialien:

  • Blaue Filtermatte (gekauft bei eBay, 40×40×3 drei Matten in drei Versionen für 15 Euro inkl. Porto)
  • Kabelkanäle ca. 3-4 Euro (pro Meter) im Baumarkt (15×30 mm ist die perfekte Größe für eine 3mm Matte – mein erster Kauf, 40×30 war absolut unnötig, die Matte hält auch bei 15mm Höhe problemlos!
  • Aquaristik Silikon (auf Essig-Basis, keinen Sanitärsilikon verwenden!)
  • Wasserpumpe. Ich habe eine drosselbare von Eheim genommen. Recht klein und extrem leise!

teile.jpg

Um herauszufinden, wie groß die Matte im Aquarium später sein soll, empfehle ich das Berechnungstool von Deters-ing.

Als erstes habe ich die Kanäle grob auf ihrer Position fixiert (ja, mit Pflaster – Klebeband ist Mangelware!).

Pflasterfixierung

Hier übrigens noch ein Bild der 40×30mm Kanäle. Sie rauben einfach zuviel Platz in einem eh schon viel zu kleinen Becken – und die Matte hält auch mit 15mm problemlos!

Häßlich!

Anschließend mit dem Aquarisitik Silikon die Kanäle festkleben. Wenn möglich, alles an einer “Wurst” kleben, damit später auch wirklich keine Viecher durchkommen.

Fertig geklebt

Anschließend sollte das Ganze mindestens 24 Stunden trocknen, besser sind jedoch 48. Wenn die Kanäle fest halten, kann die Matte eingesetzt werden. Vorher sollte sie (leicht) zu groß ausgeschnitten werden.

Die Matte rein

Sollte die Rundung zu stark sein, einfach die Matte noch ein bisschen kürzen. Aber nicht zuviel.

Wenn alles festsitzt empfehle ich, die Matte ca. ab Höhe des späteren Bodengrundes durchzuschneiden! Das hat den Vorteil, dass die Matte gereinigt werden kann, ohne dass der komplette Bodengrund in die Filterecke fällt! Die Matte bleibt trotz Durchschnitt dicht, wie auf den Bildern zu erkennen!

Anschließend muss noch die Pumpe montiert werden. Ich habe sie einfach mit Saugnäpfen an die Scheibe geklebt, einen Schlauch darüber gesülpt und diesen anschließend durch ein kleines Loch in der Matte geführt.

Und das Wasser rein

Anschließend kann das Wasser mit einem bereits laufenden Filter angeimpft werden (ich habe einfach die Filterpatrone im Aquarium ausgewaschen). Sieht zwar danach alles ziemlich muffig aus, doch der Filter hat das Wasser nach ein paar Stunden wieder sauber. Und die Einlaufzeit verkürzt sich von mehreren Wochen auf ein paar wenige Tage.

fertig1.JPGfertig2.jpgfertig3.jpg

Fertig!

Als nächstes werden noch einige Pflanzen in das Aquarium ziehen. Auch Turmdeckelschnecken werden noch einziehen, um den Sand ein wenig aufzulockern. Sobald die Wasserwerte es zulassen, kommen die Garnelen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.