MacBook Air

This post was published 8 years, 10 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

So,
die Keynotes sind vorbei, dieses Mal mehr oder weniger live zugehört / gelesen / gesehen.

Resultat: Alle hatten recht. Es gibt ein neues macBook. Genannt: macBook Air. Und es ist tatsächlich sehr sehr dünn.

mbair.jpg

Meiner Meinung nach richtet sich das Teil ganz klar an Geschäftsfuzzies, die viel unterwegs sind, wenig tragen und die Kunden beeindrucken wollen. Diese Zielgruppe definiert sich schonmal durch den Preis: Ab 1800$ sind wir dabei, wer ein Flash Drive will und mehr CPU darf 3100$ abdrücken.

An die produktiven User geht es nur begrenzt, den es fehlt einiges dazu. So haben wir z.B. nur einen einzigen USB Port – und Ethernet fehlt komplett! Auch auf ein optisches Laufwerk muss verzichtet werden. Wer also wahrlich viel mit seinem Rechner arbeiten will, für den ist das Teil nichts.

Interessant ist, dass Apple endlich das Multitouchpad richtig einsetzen will. So kann ich mit zwei Fingern z.B. Bilder skalieren, wie es auch auf dem iPhone geht. Was ich mich allerdings frage: Warum zum Teufel geht das auf dem MacBook nicht? Dort ist ebenfalls ein Multitouchpad integriert, das mindestens 2 Finger beherrscht. Ich will ein Update!

Für wen sich das Air auch anbietet: Studenten. Bzw. reiche Studenten. Das war eigentlich damals der Grund das ich mir das macBook gekauft habe: Leichter PC, der viel kann.

Also ich bin mir nicht ganz schlüssig bei dem Teil. Mir fehlt zuviel. Aber keine Sorge, in kürze wird das Internet von Berichten und Meinungen nur so überflutet sein 😉

Alle Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.