Friss das, Boll!

Ich bin ja bekanntlich Uwe-Boll-Hasser. Das ist der deutsche Regisseur da, der alle paar Monate einen neuen Film basierend auf irgend einem Computerspiel rausballert. „House of the Dead“, „Crysis“, „Postal“ und so weiter. Alles ziemlich traurige Werke.

Da amüsiert mich folgende News doch sehr:

US-amerikanische Kinos boykottieren Postal-Film
Da staunte Uwe Boll nicht schlecht: Für den Kinostart von Postal am 23. Mai in den Vereinigten Staaten plante der deutsche Regisseur die Veröffentlichung des Films auf 1500 Leinwänden. Ausgestrahlt wird Postal in fünf Kinos, auf fünf Leinwänden.

„Die Kinobetreiber boykottieren Postal aufgrund der politischen Inhalte“, so Boll in einer Pressemitteilung. „Wir haben sogar versucht, ein paar Leinwände in New York und Los Angeles zu kaufen, aber die Betreiber wollen uns die Kinosäle nicht einmal vermieten.“

[Quelle]

Muha.

picz.to heute

Fortsetzung von hier.

Die Seite entwickelte sich weiter, und auch der Code wurde komplizierter. Bilder wurden nun schon mit Accounts verknüpften. Weiter angedacht waren Alben, Verwaltung, Userinterfaces…. doch halt.

Will ich mich wirklich mit FlickR und Co. messen? Ist es das was der Service werden soll? Bin ich eigentlich bescheuert?

Hinter Services wie FlickR, Picasaweb und so weiter stecken Abermillionen von Dollar, Programmierern und Investoren. Die Annahme, ich könnte das als einzelner Mensch in absehbarer Zeit irgendwie besser oder toller machen ist sehr naiv.

Also beschloss ich exakt heute, den Service wieder auf genau das zu reduzieren was die Benutzer wollen.

Bilderupload. Fertig.

Wer mehr will, FlickR wartet.

Hat Spass gemacht viel viel mühseelig programmierten Code und Arbeit in die Tonne zu treten.

So wurde picz.to von einem häßlichen, 5 armigen Monster wieder zu einer schnuffligen Web 2.0 Applikation.

Ich bin mal gespannt auf das Feedback.

Ein kleiner Vergleich in Bildern

Und wieder lautet die Message: Nutzt picz.to!

Ihr seit Forenbetreiber und wollt Traffic sparen? Verlinkt uns. Empfehl picz.to deinen Freunden. Nutze es selbst. Was auch immer! Alles was hilft, ist gut.

picz.to – Eine kurze Chronic

So, heute war ein weiterer Tag an dem ich mich vorm Mathe lernen drücken musste. Soweit die Einleitung und zum warum und wie.

Vor langer Zeit, da investierte ich viel Zeit in ein Projekt, welches uneigennütziger eigentlich nicht sein konnte. Es geht um meinen kostenlosen Bilderhosting Dienst namens „picz.to„.

Eine nette kleine Seite, die nichts vom Benutzer verlangt, ihm aber kostenlos ermöglicht für unendliche Zeit und in unendlicher Menge seine Grafiken hochzuladen und zu verlinken. In Zeiten von Foren und Co. ein sicherlich brauchbarer Service. Dachte ich.

Aber irgendwie wurde es nix. Die Nutzerzahlen stiegen zwar, jedoch waren 90% des erzeugten Traffics Direktlinks. Also direkt auf das Bild. Bringt mir wenig. Denn der Service soll ja bekannt werden. VIELLEICHT kann man dann in 100 Jahren mal einen kleinen Werbebanner auf die Seite stellen, damit sich die Kosten von Mensch und Maschine einigermaßen relativieren.

Auch gab es viel Missbauch. z.B. hatte die todbringende Jappy-Community den Service verlinkt. Das ist sowas wie mySpace. Leute haben dort ein Profil und andere Leute posten ca. 1 Million Knuddel- und Wuddelbilder mit Bärchen und Herzchen in die Gästebücher.

Also baute ich „leichte“ Restriktionen ein. Ab einer bestimmten Anzahl von Aufrufen wurden die Bilder mit einem leichten Wasserzeichen versehen, um auf den Hoster hinzuweisen. Bei massivem Missbrauch gabs nur noch ein Dummy Bild zu sehen. Außerdem gab es die Möglichkeit sich einen kostenlosen Account anzulegen. Mit Account hochgeladene Bilder hatten keinerlei Restriktionen.

Soweit, sogut.

Die Message dieses Postings: Nutzt http://picz.to/ und erzählt euren Freunden davon! Keine Werbung, fast unlimitierter Traffic – was will man mehr?

Blöd jedoch ist immernoch: Der Service rechnet sich immer noch nicht.

Die Leute klicken einfach nicht auf Banner. Würde ich zwar auch nicht machen, aber irgendwie funktioniert das Internet nunmal so.

Im nächsten Posting gehts weiter…

Red Fire

Lange keine News mehr aus Richtung Aquaristik? Stimmt.

Beide Aquarien laufen noch, auch wenn sie momentan bedingt durch meinen Umzug weniger Aufmerksamkeit erhalten.

In mein Garnelenbecken hab ich damals ja sehr viel Zeit, Herzblut und vorallem Geld investiert. Viel hab ich rumgebaut, für teures Geld die edelsten und teuersten Züchtungen von Zwerggarnelen gekauft – und alle sind sie verreckt.

Das amüsanteste daran: Eine Lieferung war ein Fehlkauf. Statt der Albinozüchtung „White Pearl“ erhielt ich die Nominat-Form. Kackbraune, teils grün veralgte Krabbler. Da ich damals noch ein reicher Schnösel statt armer Student war, wollte ich diese Züchtung natürlich nicht einsetzen.

Also habe ich sie ins 200L Becken geworfen. Als Futter. Und was ist passiert? Richtig, sie leben und vermehren sich prächtig…

Nichts desto trotz habe ich vor einigen Wochen mein 25L Garnelenbecken komplett gereinigt und neu einfahren lassen. Vorgestern war es dann soweit und es sind neue Bewohner eingezogen.

Red Fire Zwerggarnele 3Es dürfte sich um Red Fire Garnelen handeln. Genau kann ich das nicht sagen, da ich sie entgegen meiner Gewohnheiten nicht beim Züchter sondern im Zoohandel geholt habe. Beim Züchter bestellen war mir im wahrsten Sinne zu heiss, da ich den Tieren bei den aktuellen Temperaturen einen Transport nicht zumuten wollte.

Naja, mal schauen obs diesmal mit der Zucht klappt. Heute ist Tag 3 und es sind noch alle am Leben. Das ist schonmal mehr wie meine Crystal Red damals mitgemacht haben. Heute morgen haben sich alle Garnelen gehäutet, was eine normale Reaktion auf veränderte Wasserbedingungen ist.

Es wurde geputzt

Sodele,
es wurde mal wieder alles auf den aktuellen Stand gebracht und so.

Bei so einem alten Mädchen wie dem Blog hier (wir sind jetzt im Jahr 3!) muss man halt ab und zu mal die Falten bügeln, den Rost abschleifen etc.

Ist noch nicht alles fertig, aber bei der labilen WordPress Version (2.5.1) die sich momentan als aktuell schimpft warte ich lieber noch ein paar Wochen… kann nur besser werden!

Aus Nostalgie gründen: Der erste Eintrag im skyBlog!

Wii oder xBox?

Diese Frage hallt immer lauter werdend in meinem Ohr; trotz der Gewissheit, das ich als armer Student mein Geld lieber für Nahrung sparen sollte und der Tatsache, das ich keinen befriedigend großen Fernseher in meinen beiden Wohnungen besitze.