Friss das, Boll!

This post was published 8 years, 6 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Ich bin ja bekanntlich Uwe-Boll-Hasser. Das ist der deutsche Regisseur da, der alle paar Monate einen neuen Film basierend auf irgend einem Computerspiel rausballert. „House of the Dead“, „Crysis“, „Postal“ und so weiter. Alles ziemlich traurige Werke.

Da amüsiert mich folgende News doch sehr:

US-amerikanische Kinos boykottieren Postal-Film
Da staunte Uwe Boll nicht schlecht: Für den Kinostart von Postal am 23. Mai in den Vereinigten Staaten plante der deutsche Regisseur die Veröffentlichung des Films auf 1500 Leinwänden. Ausgestrahlt wird Postal in fünf Kinos, auf fünf Leinwänden.

„Die Kinobetreiber boykottieren Postal aufgrund der politischen Inhalte“, so Boll in einer Pressemitteilung. „Wir haben sogar versucht, ein paar Leinwände in New York und Los Angeles zu kaufen, aber die Betreiber wollen uns die Kinosäle nicht einmal vermieten.“

[Quelle]

Muha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.