Giga ist tot

Der Gaming Sender GIGA ist heute nach knapp 10 Jahren gestorben.

Das heftige daran ist nicht, dass er stirbt, sondern das wie. Das GIGA so nicht überleben kann, hab ich mir schon des öfteren gedacht. Wenn die Werbung nur aus Eigenwerbung besteht ist klar, das da was nicht stimmen kann.

Kommen wir zum wie: Exakt heute wurden scheinbar die Karten auf den Tisch gelegt. Ohne Ankündigung, ohne Frist wurden die Mitarbeiter entlassen und der Sendebetrieb von neuen Sendungen sofort eingestellt. Keiner wusste davon etwas.

Finde das krass.

Auch wenn ich nach dem Relaunch letzten Jahres kaum noch geschaut habe, so war es früher doch des öfteren gute Unterhaltung. Es ermöglichte, über den Tellerrand auf andere Spieleplattformen zu schauen. Letztenendlich waren die dann auch dran schuld das ich mir ne xBox gekauft habe.

Und mal ehrlich: Wenn ihr ehrlich seid habt ihr doch alle schonmal GIGA geschaut 😉

Mehr Info

Rest in Peace.

Twittern über Quicksilver

Mac Only.

bild-2

Es gibt ein klasse Twitter-Plugin für QuickSilver, DEM Launcher für OSX.

Erlaubt mir mit einem Tastendruck von überall einen Twitterpost abzusetzen. Schneller und bequemer gehts wirklich nicht mehr.

Überhaupt: Wer Quicksilver noch nicht kennt, sollte das schnellstmöglich nachholen. Mit der selben Leichtigkeit lassen sich auch Mails verschicken, iTunes steuern und vieles mehr.

Update

Plötzlich sorgt das Plugin dafür das Quicksilver crasht. Also wieder deinstallieren. Dazu TwitterPlugin.qsplugin aus folgendem Verzeichnis rauswerfen: /Library/Application Support/Quicksilver/Plugins

Alternativen

Google führt Google Sync ein

Tja, lustig: Nachdem wir uns hier jetzt seitenlang mit „Wie synce ich mein iPhone mit Google“ beschäftigt haben lässt Google heute die Bombe platzen.

Google Sync

Somit kein Nuevasync mehr nötig, sondern direkt über Google syncne. Yey.

Update

Bei mir funktioniert es momentan noch nicht. Scheinbar haben deutsche User noch Probleme. Mal abwarten.

Microsoft Surface

Ein interessanter Link.

Gibt es bereits zu kaufen für 12.000$. Ich bin mir wirklich unschlüssig, ob es gut ist, oder ob es unbedienbare Scheiße ist. Mir fällt einfach nichts dazu ein.

Meinungen?

Finde allerdings gut, dass Microsoft in die Richtung forscht (und nicht nur so Mist wie Songsmith aus den Laboren rausfällt). Sogar ein SDK ham sie schon aus dem Boden gestampft. Die Software-Basis sieht also wirklich gut und stabil aus.

Andererseits ist das Teil nicht mehr wie ein PC. Warum sollte ich also meinen PC umständlich mit Gefummel bedienen wo wir doch schon spezialisierte, effektive Eingabegeräte wie beispielsweise eine Maus haben?

Klar, ich könnte in der Bar bequem über den intelligenten Tisch Schnaps bestellen… ich könnte aber auch einfach mit dem Kellner reden.

Interessant ist auch die Kombination mit Second Light – doch auch das ist nicht mehr wie Spielerrei. Mir fällt kaum ein Anwendungsbereich dafür ein wo ich mir sage: „Damn it! Hät ich jetzt nur ein Second Light Lämpchen“.

Aber ich sag euch was: Wenn wir soweit sind, und meine komplette Zimmerwand eine MS-Surface ist und ich das bezahlen kann, spätestens dann bin ich dabei! Minority Report wir kommen!

Workaround: Ohne iPhone das OSX Adressbuch mit Bordmitteln mit Googlemail synchronisieren

In meinem Synchronisationsguide habe ich ja erklärt wie man seine Kontakte, Kalender & Daten zwischen Windows, OSX und dem iPhone synchroniseren kann.

Der Guide hat eine Lücke, die ich hiermit füllen will. Die Synchronisation des Adressbuches unter OSX funktioniert leider nur mit Einschränkungen:

Zwar kann man im Adressbuch einstellen, dass man mit Google synchronisieren will. Der Sync wird allerdings nur durchgeführt, wenn ein iTunes Gerät, sprich iPod oder iPhone AKTIV gesynct wird. Das ist, wenn man meinem Guide folgt, niemals der Fall, den der Sync findet dort laufenden Over-The-Air statt.

Es gibt einen Workaround, dieser setzt allerdings ein Yahoo-Konto vorraus. Der Workaround sieht folgendermaßen aus:

  1. Im Adressbuch BEIDE Optionen anwählen: „Mit Yahoo! synchronisieren“ UND „Mit Google synchronisieren“
  2. Anschließend sowohl Google-Account als auch Yahoo Account angeben.
  3. Anschließend iSync.app starten
  4. Dort in die Einstellungen gehen und die Option „Status in der Menüleiste zeigen“ aktivieren
  5. Anschließend auf das neue Symbol oben in der Menüleiste klicken, „Jetzt synchronisieren“ auswählen.
  6. Voila, fertig.

Falls ihr in iSync sowieso ein Gerät für den Sync eingerichtet habt, gehts auch ohne Menüleiste.

Für den Fall, dass man weder iPod noch iPhone besitzt und deshalb Google nicht auswählen kann gibt es auch eine Lösung. Ich bin da einfach mal faul und verweise auf die Kollegen von Lifehacker, dort ist alles schön erklärt.