Amok

This post was published 7 years, 8 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Erzählen brauch ich nicht groß was heute passiert ist. Ein geistesgestörter Jugendlicher ist in der Nähe von Stuttgart in seiner Ex-Schule Amok gelaufen und hat 15 Menschen getötet.

Ich prophezeihe, dass es wieder losgeht. Die Hexenjagd nach Killerspiele und den Killerspielespielern.

Bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten die Beamten einen Computer, um zu sehen, ob sich der Jugendliche auch mit Gewaltspielen beschäftigt hatte. [Quelle]

Der Typ war 17 Jahre alt. Wenn mir die Politiker jetzt erzählen wollen, dass man in dem Alter nicht mehr zwischen Realität und Traumwelt unterscheiden kann, dann rappelts aber im Karton!!

Woher die Waffen kommen, nämlich von seinem Alten welcher FÜNFZEHN legale Knarren in seinem Schrank stehen hatte, da fragt wieder keiner nach.

Freut euch, meine Brüder, es geht wieder los…

5 Gedanken zu “Amok

  1. Ich denke da anders.
    Mag sein, dass es wieder heißt die Killerspiele…
    Aber als ich vorhin Radio gehört habe, wurde eigentlich NUR um die vielen Waffen in dem Schrank seines Alten diskutiert. Es wurde mit keinem Wort irgendwelche Killerspiele angesprochen. Das weiß ich auch nur von einem kurzen Bericht heute Mittag.
    UND: welcher „normale“ Mensch hat schon ganze fünfzehn Waffen in seinem Schrank??? Soviele Waffen in einem Schrank zu haben ist meines Erachtens heutzutage anormaler als Killerspiele zu spielen. Und ich glaube, mittlerweile sollte und ist da auch die Nachrichtenwelt drauf gekommen.
    Naja, mal sehn von was die nächsten Tage berichtet wird.
    Killerspiele? Oder 15 Waffen im Schrank?

  2. Ich will dazu nur mal bild.de zitieren:

    Um sich mit den Menschen nicht zu sehr auseinandersetzen zu müssen, verbrachte Tim K. Stunden vor dem Computer. Ein Freund: „Er liebte Ballerspiele wie ,Counterstrike‘, schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat, morgens von dem Amoklauf in den USA gehört hat – und dann loszog zur Schule.“

    Typisch BILD, typisch blöder Kommentar… es geht wieder los…

  3. Es geht bestimmt wieder los:

    „Nach Angaben der Ermittler werden derzeit die Computer des Amokläufers ausgewertet. Darauf befindet sich auch eine Variante der „Counterstrike“-Kampfspiele, teilte Polizeisprecher Klaus Hinderer mit. Darin sei ein Teil des Motivs für den Amoklauf zu sehen. Bekannte hatten Tim K. zudem als Waffennarr beschrieben.“

    gerade beim auf swr.de gesehen

  4. Natürlich gehts wieder los… Und das der Vater in nem Schützenverein ist macht das ganze noch schlimmer! Bin selbst Schütze und jetzt heißts dann wieder verschärfte Gesetze für alle die „normal“ sind. Nach dem letzten Amoklauf kamen psychologische Untersuchungen usw, wenn man eine Waffe kaufen wollte. Das Ganze ist und bleibt en Sport und es sollte nicht wegen einem Psychopaten auf alle anderen geschlossen werden. Zu seinem Vater: Er war wohl ziemlich normal und auch ein angesehener Geschäftsmann. Laut meinen Infos waren alle Waffen bis auf eine im Schrank verschlossen (wie vom Gesetz gefordert und richtig!) und die Munition war auch verschlossen soviel ich weiß. Dass die eine Waffe nicht im Schrank war ist natürlich idiotisch und sollte hart bestraft werden!!

    Trotzdem als Schlusswort: Bin Schütze, spiel gern Computerspiele und bring trotzdem niemanden um, sollte ich deswegen mein Leben ändern, bzw. in meinen Rechten eingeschränkt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.