Google mustert Internet Explorer 6 aus, endlich!

This post was published 6 years, 10 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Gerade eben bekam ich eine Mail von Google:

In order to continue to improve our products and deliver more sophisticated features and performance, we are harnessing some of the latest improvements in web browser technology.  This includes faster JavaScript processing and new standards like HTML5.  As a result, over the course of 2010, we will be phasing out support for Microsoft Internet Explorer 6.0 ?as well as other older browsers that are not supported by their own manufacturers.

We plan to begin phasing out support of these older browsers on the Google Docs suite and the Google Sites editor on March 1, 2010.  After that point, certain functionality within these applications may have higher latency and may not work correctly in these older browsers. Later in 2010, we will start to phase out support for these browsers for Google Mail and Google Calendar.

Kurz gesagt: Der Support von den Google Apps für das alte Reptil genannt Internet Explorer 6 wird eingestellt.

Dieser Schritt ist absolut richtig und meiner Meinung nach schon seit Jahren absolut notwendig. Es gibt nichts schlimmeres für einen Webentwickler als die Funktionen und den Look seiner Seite zu beschneiden, nur damit im Internet Explorer 6 noch was gescheites ankommt.

Leider verstehen die meisten Leute das Problem an der Sache nicht und machen dem Webdesigner Vorwürfe, wieso dies und das auf dem IE6 einfach nicht funktioniert. Der Browser ist einfach verbuggt ohne Ende. Das geht sogar so weit, dass man teilweise falschen Code schreiben muss, nur damit ihn der IE6 „richtig“ interpretiert.

Wer mit einer 30 Jahre alten Karre über die Straße fährt braucht sich nicht wundern das es weniger Spaß macht wie mit einem Neuwagen. Wer all die neuen Features einsetzen und genießen will, der muss eben updaten. Es kostet ja nicht einmal was. Und ja, in Firmen bekommt man den Browser oft vorgeschrieben, aber der IE6 ist einfach so unfassbar alt, irgendwann ist die Zeit einfach gekommen.

Würde sich die Mehrheit zusammen tun und den IE6 einfach ausschließen würde was passieren. Und genau den Schritt tut Google gerade.

Ich persönlich bin dazu übergangen meine Seiten nur noch mit IE7 und IE8 Support an meine Kunden auszuliefern (last 2 major versions). Wer mehr will muss das entsprechend bezahlen.

Wenn so ein Global Player wie Google diesen Schritt tut ist das ein deutliches Signal. Und ich hoffe das es einiges bewegen wird.

Besonders gut fand ich ja den letzten Teil des Satzes:

we will be phasing out support for Microsoft Internet Explorer 6.0 ?as well as other older browsers that are not supported by their own manufacturers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.