Wandtattoos

This post was published 6 years, 5 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

So, heute mal ein paar Haushaltstipps von mir!

Wer eine kreative Möglichkeit sucht seine Innenwände zu verschönern, dem seien hiermit Wandtattoos empfohlen.

Das Ankleben gestaltete sich hierbei einfacher wie gedacht, selbst bei der kniffligeren Montage über die Raumecke. Einfach das Motiv vorher zuschneiden und danach an die Wand anbringen.

Das Tattoo wird im ersten Schritt mit dem mitgelieferten Rakel auf die Klebefolie gestrichen. Anschließend zieht man diese Folie ab und hält sie an die Wand an welcher das Tattoo angebracht werden soll. Anschließend nochmals drüber rakeln und die Folie abziehen, und voila, fertig.

Noch ein Tipp: Sollte das Tattoo viele spitz zulaufende Stellen haben (wie hier bei den Blättern), dann unbedingt die Folie von der Rückseite der Spitze abziehen, sonst bleiben die dünnen Stellen meistens kleben.

Fazit:

Schick, aber teuer. In der kleinsten Größe bekommt man die Motive noch „relativ“ günstig für um die 30 Euro, in „groß“ wie in meinem Fall zahlt man dann aber schon an die 80 Euro. Nichts desto trotz ist das Material sehr hochwertig was die Befestigung erleichtert und auch die Lebenszeit um einiges verlängern dürfte als bei günstigen Modellen vom Discounter.

Danke an Wandtattoos.de für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Das verwendete Motiv ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.