Magicka, mein Spiel des Jahres

This post was published 5 years, 9 months ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Irgendwie ging dieses Spiel zuerst an mir vorbei. Gestern mal im Vorbeigehen die Demo angetestet und direkt gekauft.

Worum es geht? Man spielt ein kleines Männchen das man von oben durch die Welt steuert. Dieses Männchen ist der Herr über 8 Elemente: Feuer, Wasser, Kälte, Erde, Leben, Arkan, Blitz und Schutz.

Nun gilt es für jeden getätigten Angriff diese Elemente zu nutzen, oder spannender: diese zu kombinieren! Die hierbei möglichen Kombinationen sind enorm. Hinzu kommt die „wuchtige“ Darstellung der Sprüche, so dass sich bald ein Allmachtsgefühl einstellt. Ein Strahl bestehend aus Blitz+Arkan frisst sich durch die Gegner, lässt diese pulverisieren und zischt anschließend durch dessen Reste durch in den nächsten.

Der Kreativität, wie Gegner ausgeschaltet werden, sind kaum Grenzen gesetzt. Mache ich sie zuerst nass, gefriere sie um sie anschließend durch Elektroschocks zu rösten? Oder kombiniere ich Feuer + Erde + Schutz und setzte ihm erstmal einen kleinen Vulkan vor die Nase. Oder ich werfe ihn mit einem Feuer + Erde Erdbeben erstmal von den Füßen.

Ich glaube man muss erlebt haben wie sich das ganze spielt. Daher gibt es auch eine kostenlose Demo auf Steam.

Und nun der Knaller: Das Spiel kostet gerade mal 10 Euro. Die ziemlich fordernde Singleplayer Kampange lässt sich sogar im Coop gemeinsam absolvieren.

Das Spiel stammt von einem kleinen Entwicklerstudio, daher wüsste ich nicht warum man die 10 Euro nicht ausgeben sollte.

Den folgenden Trailer finde ich übrigens nicht sehr gelungen, ich glaube nicht das ich Aufgrund des Trailers mir das Spiel näher angeschaut hätte…

http://www.magickagame.com/

Ein Gedanke zu “Magicka, mein Spiel des Jahres

  1. Vielen Dank für den Tip! Trotz der großen Begeisterung gar keine Verlinkung?

    Falls jemand anderes auch erst über Dich darauf aufmerksam wird: http://www.magickagame.com 😉

    Für Mac OS X gibt es wohl – zumindest noch – keine Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.