Die Experten mal wieder…

This post was published 11 years ago. Some material it contains may no longer be applicable.

Boah was heute wieder für ein Dreck in den Nachrichten kam.

Angeblich haben jetzt die sogenannten "Expterten" von der Charitee (wie man es auch schreiben möge, es ist mir egal) WISSENSCHAFTLICH festgestellt, das Computerspiele abhängig machen können – ähnlich wie Drogen, bspw. Canabis.

Und wie haben sie das festgestellt? Sie haben den Versuchspersonen Bilder vorgelegt. Dabei haben sie festgestellt, dass diese auf Bilder von Computerspielen intensiver reagierten wie beispielsweise auf Bilder von Bierflaschen. (Die Spiele-Bilder waren tatsächlich aus World-of-Warcraft…).

Und? Was sagt uns das jetzt?! Natürlich reagieren die Leute da intensiver, ganz einfach deshalb, weil es sie interessiert. Sehen sie eine Szene aus Wow, und sie spielen wow, dann gehen ganz andere Dinge in einem Kopf vor. Man sieht sich das Bild an, erkennt vielleicht den Ort, das Spiel, man denkt darüber nach.

Wenn ich einem Feuerwehrman ein Bild von einem Eichhörnchen und einem Feuerwehrauto vorlege, was wird ihn dann wohl mehr beschäftigen? Machen Feuerwehrautos dann auch süchtig? Sind Feuerwehrautos gar gefählich? Oder stellt womöglich das Eichhörnchen die drohende Gefahr dar?

Also ich bitte euch. Liebes Fernsehen, liebe Experten, haltet die Klappe.

Ein Gedanke zu “Die Experten mal wieder…

  1. full ACK. Sowas beweist rein gar nichts. Und selbst wenn es wirklich abhaengig macht, dann sollte man es auf keinen Fall mit Kiffen vergleichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.